Ferienhaus 'Deichgraf' in Greetsiel
Ferienhaus 'Deichgraf' in Greetsiel

Kontakt und Reservierung

Pro-Urlaub - ein Service der System Wohnungsbau- und
Planungs GmbH und Co. KG

Zwischen beiden Bleichen 6

26721 Emden

Rufen Sie uns gerne an oder schicken Sie eine Email:

 

0 49 21 - 92 00 30

 

info@pro-urlaub.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Aktuelles

Greetsiel aktiv

Veranstaltungen und Events in der Ferienregion Krummhörn-Greetsiel. mehr

 

Letzte Aktualisierung

Sonntag, 1. Oktober 2017

Greetsiel - Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Aktivitäten

Ob Erholung oder Erlebnis: Unser Ferienhaus 'Deichgraf' in Greetsiel ist optimal gelegen für Ihre Urlaubsausflüge in die Umgebung oder einen Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten der Region. Gleichzeitig finden Sie bei uns die nötige Ruhe, um sich von den Strapazen und Eindrücken des Tages zu erholen.

 

Das Fischer- und Künstlerdorf Greetsiel
Das über 600 Jahre alte malerische Fischer- und Künstlerdorf Greetsiel an der Leybucht zwischen Emden und Norden/Norddeich hat sich seit den 60er Jahren zu einem beliebten Ferienort entwickelt. Der Hafen mit der größten Kutterflotte Ostfrieslands, die Zwillingswindmühlen, die sorgfältig restaurierte Innenstadt mit ihren vielen malerischen Strassen, Gassen und Häusern verbreiten eine Atmosphäre, in der Sie sich so richtig entspannen und wohl fühlen können.

Der Hafen
Im verträumten tidenunabhängigen Hafen von Greetsiel liegt die größte Krabbenkutterflotte Ostfrieslands vor Anker. Die z.Z. 28 Schiffe prägen mit ihren hochgespannten Netzen das Bild des Hafens. Jeden Morgen laufen die Krabbenfischer zum Fang bis nach Schleswig-Holstein aus und fischen vor Sylt und Amrum. Von den Restaurants und Cafés hat man einen Ausblick auf die Ausflugsdampfer, holländischen Tjalken und auf den neuen Yachthafen.

Die Windmühlen
Am südlichen Ortsausgang steht das Wahrzeichen von Greetsiel - die ca. 21 Meter hohen Zwillingsmühlen. Die zum Ortsrand gelegene Mühle, 1921 erbaut, lockt heute den Greetsiel-Besucher mit einer Teestube und einer Kunstgalerie. Die östliche Mühle stammt aus dem Jahre 1856; sie ist noch in Betrieb, gemahlen wird jedoch nur noch ein paar Stunden im Monat. Beide Mühlen hatten Vorgänger, die aber durch Stürme oder Brände zerstört wurden.

Info: Nach eineinhalb "kopflosen" Jahren hat die grüne Zwillingsmühle in Greetsiel ihre neue Kappe mit den vier Flügeln erhalten. Niederländische Spezialisten waren mit einem großen Kran angerückt und vollendeten die Arbeit in knapp vier Stunden. Am 28. Oktober 2013 hatte der Orkan "Christian" das denkmalgeschützte Bauwerk schwer beschädigt. Der Wiederaufbau begann zwar bereits kurz danach, doch die Arbeiten zogen sich hin - auch weil der Verein zum Erhalt der Greetsieler Zwillingsmühlen zum großen Teil auf Spenden angewiesen ist.

 

Die Kirche

Die evangelisch-reformierte Kirche in Greetsiel ist eine typische friesische Dorfkirche. Sie wurde zwischen 1380 und 1410 als langgestreckte einschiffige Saalkirche gebaut.



Die Sieltore
Ein Siel ist ein verschliessbarer Durchlass im Deich. Seine Tore oder Klappen schliessen sich bei Flut durch den Druck des auflaufenden Wassers und öffnen sich wieder, wenn der Wasserstand des Meeres unter den Binnenwasserstand fällt. Tiefergelegene Felder und Wiesen hinter dem Deich werden so vor Überschwemmung geschützt und gleichzeitig entwässert.

Die Häuser
Vom Hafen aus spaziert der Besucher an malerischen Wasserläufen und am Siel vorbei durch den historischen Ortskern. Die sorgfältig restaurierten Giebelhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert und die alleenartigen Klinkerstrassen geben dem Urlauber das Gefühl, durch eine wunderschöne Puppenstube zu spazieren. Sehenswert sind u.a. Poppinga's Alte Bäckerei mit einem kleinen Bäckereimuseum und gemütlicher Teestube, das 'Halemsche Haus' (1749), das Buddelschiffmuseum mit über 600 Schiffsmodellen. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Gesundheitsoase: Umgeben von einer vielfältigen Pflanzenwelt erleben Sie das tropische Schwimmbad (30°), Gesundheitsbäder, Massagen, Fango, Solarien und Sauna.Kehren Sie ein in eine der gemütlichen Teestube und Restaurants und genießen Sie bei einer Tasse Tee mit Kluntje oder anderen kulinarischen Gaumenfreuden Ihre Ferienzeit.

 

Im Nationalparkhaus Greetsiel können Sie sich kostenlos über die gesamte norddeutsche Küstenregion und insbesondere das Projekt Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer informieren, durch das der Schutz vieler seltener Küstenvögel und anderer Tiere gewährleistet werden soll.

 

 

Der Deich
Grün bewachsene Dünen und ein hoher Deich laden die Besucher Greetsiels zum Wandern ein.

 

 

 

 

Bildergalerie: Sehenswürdigkeiten in unserer Umgebung